[Rezension] NERVE – Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen von Jeanne Ryan

nerveTitel: NERVE – Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
Autor: Jeanne Ryan
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 15. August 2016
Seiten: 320 Seiten
Preis: 8,99 € (eBook) 14,99 (Print)
Bewertung: ★★★

Inhalt:

Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel …

© cbt

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Personen: Vee, Ian


Cover:

Das Cover finde ich gut und es passt zur Story, obwohl es besser zum Film als zum Buch passt.

Meinung:

Aufmerksam geworden bin ich durch den Trailer auf das Buch. Und dadurch waren meine Erwartungen wohl zu hoch, denn das Buch konnte mich nicht so ganz überzeugen.

Der Schreibstil passt gut zur Zielgruppe eines Jugendbuchs und ist locker und leicht zu lesen.
Der Einstieg fiel mir leicht auch wenn mir schnell aufgefallen ist das das wohl doch anders als der Film ist, das ist zwar nicht unbedingt schlecht aber die Spannung kommt erst langsam auf.

Vee ist ein wenig oberflächlich aber sonst eins tolle Protagonistin.
Die Story an sich ist gut durchdacht und auch die Aufgaben sind recht spannend, dennoch plätschert die Geschichte irgendwie so dahin.

Das Ende rundet das Buch gut ab hat mich aber jetzt nicht wirklich umgehauen.

Fazit:

Durchaus lesenswert aber nichts besonders. Dennoch werde ich mir den Film ansehen das mit die Idee gefällt.
Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar.