[Rezensionen] impress Januar Titel

Titel: Als die Bücher flüstern lernten
Autor: Felicitas Brandt
Impress (5. Januar 2017) (ISBN: 9783646602593)
Fantasy, Liebesromane, Jugendbuch ab 14, Young Adult
Bewertung: ★★★★★

Inhalt:

**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**

Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich?

Fazit:

Die Idee der Story hat mir so gut gefallen das ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich mag Bücher über Bücher 😉 Der Schreibstil ist super schön zu lesen und ich finde es besonders schön das wir die Story aus der Sicht von Hope erleben. Sie ist mir sofort sympathisch und man kann gut mit ihr mitfühlen. Ich finde das die Gefühle in der Story super gut zur Geltung kommen und ich habe teilweise richtig mitgefiebert und mitgelitten. Besonders ganz zu Beginn als wir Hope kennenlernen.
Sam ist witzig und mutig auch wenn es ganz zu Anfang nicht den Schein gemacht hat. Nach und nach mag ich ihn immer mehr und finde es toll das er Hope zur Seite steht.

Das Buch ist spannend und es gibt einiges zu entdecken und zu erleben. Am Ende war es dann leider schnell vorbei und dennoch finde ich das das Buch gut abgeschlossen wurde.

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Hinter den Buchstaben (Die Vorgeschichte zu „Als die Bücher flüstern lernten“) (BitterSweets E-Shorts)


 

 

 

Titel: Bitter Beats (Band 1) #bandstorys
Autor: Ina Taus
Impress (5. Januar 2017) (ISBN: 978-3-646-60288-3)
Liebesromane, Jugendbuch ab 14, Young Adult
Bewertung: ★★★★

Inhalt:

**Folge dem Beat, der dein Herz aus dem Takt bringt…**

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…

Fazit:

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und auch wenn der Schreibstil nicht so ganz meins ist, hat mir das Buch gut gefallen.
Die Story an sich ist gut und wir lernen direkt am Anfang Anna kennen. Ihre Emotionen kamen gut bei mir an und sie war mir direkt sympathisch.
Max konnte ich erst nicht richtig einschätzen und es muss schon Liebe sein wenn aus so einer minimalen Begegnung so viel mehr wird.
Die Liebesgeschichte der beiden ist toll und auch schön eingebaut finde ich das Thema Freundschaft.
Das Ende hat das Buch gut abgeschlossen und es war eine sehr emotionale Reise mit Anna, die zurück ins Leben findet.

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Reihe:

#bandstorys: Bitter Beats (Band 1)
#bandstorys: Sad Songs (Band 2) erscheint 02.03.17


 

 

 

Titel: Demonhearts & Angelwings
Autor: Jana Goldbach
Impress (5. Januar 2017) (ISBN: 978-3-646-60260-9)
Fantasy, Liebesromane, Jugendbuch ab 14
Bewertung: ★★★★

Inhalt:

**Wenn die Gejagte sich in den Jäger verliebt…**

Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…

Fazit:

Das Cover sagt mir leider so gar nicht zu aber der Klappentext hat mich neugierig gemacht.
Der Einstig ist mir gut gelungen, auch wenn die Story zuerst so beginnt wie viele andere. Der unterhaltsame und leichte Schreibstil trägt dazu bei das man sich schnell auf das Buch einlassen kann und Seite um Seite tiefer in die Story eintaucht.
Die Protagonisten sind gut beschrieben und entwickeln sich mit der Geschichte. Auch die Story entwickelt sich spannend weiter und es gibt einiges zu entdecken und zum mitfiebern.
Das Ende kam leider ein wenig plötzlich und ich hätte es mir gerne länger gewünscht. Trotzdem ein tolles spannendes Buch, das es wert ist gelesen zu werden.

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe


 

 

 

Titel: Let’s Play. Verspieltes Herz
Autor: Jennifer Wolf
Impress (5. Januar 2017) (ISBN: 978-3-646-60310-1)
Liebesromane, Jugendbuch ab 14, Young Adult
Bewertung: ★★★★

Inhalt:

*Die wahre Liebe kennt kein Game over…**

Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…

Fazit:

Der Schreibstil ist gut zu lesen und passt perfekt zu einem Jugendbuch.
Die Story an sich ist toll und es wird nicht langweilig. Es gibt überraschende Wendungen und tolle Protagonisten. Helena war mir sympathisch auch wenn sie manchmal nicht ganz ihren Prinzipien treu bleibt. Ein wenig gestört hat mich allerdings das die Liebesgeschichte so schnell voranschreitet, hätte mir da ein wenig mehr Zeit gewünscht, da es so ein wenig unrealistisch erscheint.
Das Ende war toll gewählt und hat das Buch super abgeschlossen.
Ein schöner Liebesroman für zwischendurch.

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

 


impress Verlag

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.