[Blogtour] Antagonisteninterview zu Blackwood Obsession

© Kate Dark

Heute habe ich ein Interview mit einem Charakter aus Blackwood Obsession mitgebracht.
In den letzten Tagen hab ihr schon einiges rund um das Buch erfahren und ich hoffe mein Beitrag gefällt euch und ihr bekommt Lust das Buch zu lesen 😉 Ich selbst fand das Buch super, da es eine mitreißende Story hat und sonst auch alles was es zu einem tollen Lesevergnügen macht.

Zu Gast bei mir ist heute der Ripper, der sich euch zuerst einmal kurz vorstellt:

Der Ripper? Wirklich? Den Namen habt ihr für mich? Das ist enttäuschend, den gab es doch schon mal. Ich bin viel … besser und vor allem auch einzigartig.
*Verschränkt beleidigt die Arme vor der Brust und spottet leise über den Namen Ripper*

Erzählen Sie uns doch ein bisschen von sich. Was zeichnet Sie aus?

Ich manipuliere gerne Menschen, spiele mit Ihnen und nun – ohne angeben zu wollen – ich habe einen exquisiten Frauengeschmack. Ich liebe Frauen, besonders dann, wenn sie das machen, was ich will. Wenn nicht … ich trage wohl den Namen Ripper nicht umsonst.

Was machen Sie denn in Ihrer Freizeit?

Ich beobachte Sadie. Ständig. Rund um die Uhr. Sie ist nie allein. Ich bin immer bei ihr und warte auf den Tag, an dem sie unvorsichtig ist, und ich sie endlich zu mir holen kann. Reibt sich erwartungsvoll die Hände.

© Kate Dark

Wie steht es um Ihr Familienleben, gibt es da eine Frau oder vielleicht sogar Kinder?
*er lacht auf*
Ich liebe die Frauen. Es gab sehr viele von ihnen in meinem Leben – Blonde, Brünette, Rothaarige. Aber sie alle sind nur ein Zeitvertreib bis die einzig Wahre zu mir kommt. Und ich kann Ihnen versichern, das wird nicht mehr lange dauern.

Kommen wir auf ihr Aussehen zu sprechen. Warum tragen Sie die …

Ich unterbreche Sie ja nur ungern, aber schauen Sie mich an. Ich bin attraktiv oder würden Sie etwas anderes behaupten?

Wie stellen sie sich ihre Zukunft vor?

Wie ich mir meine Zukunft vorstelle?, *wiederholt der Ripper ausdruckslos.*
Ich bin reich und komme mit allem durch. Besser wird es nur, wenn ich Sadie endlich in meiner Gewalt – ähm an meiner Seite – habe.
*Er wirkt geradezu diabolisch und verzieht die Lippen zu etwas, das wohl ein Lächeln darstellen soll.*
Ich habe einen Plan ausgearbeitet, den niemand durchkreuzen kann. Hörst du, Lucas Valentine? Niemand! Sie wird dich schneller vergessen, als du Federal Bureau of Investigation sagen kannst.

Und zu guter letzt die Frage die die Leser wahrscheinlich am meisten interessiert.
Welche Rolle haben Sie im Buch?

Ich selbst würde behaupten der Gute zu sein. Ich beschütze Sadie und nebenbei befreie ich die Straßen von unreinen Frauen. Natürlich würden andere behaupten, ich sei der Böse. Aber was wissen die schon? Bilden Sie sich am besten selbst ein Urteil und lesen das Buch.


Ich hoffe euch hat das Interview mal einen besonderen Einblick in Blackwood Obsession gegeben und ihr habt nun Lust es zu lesen.

Danke das ihr bei unserer Blogtour dabei wart und schaut doch gerne nochmal bei mir und den anderen Blogs vorbei, es gibt immer etwas neues zu entdecken.

Gefällt mir

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzerklärung hier lesen

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten, so wie in der Datenschutzerklärung beschrieben, einverstanden.